lupe

Netzwerk, Plätz II.

Brigitte Mahlknecht Italien
Technik(en):
  • Acryl auf Papier
Größe: 42,0 x 59,0
Preis: 950,- €


Ausgehend von einem Stadtplatz, stellvertretend für Plätze in Stadtzentren allgemein, wo alle Bewohner und Besucher irgendwann vorbeikommen und sich also potentiell treffen, entstehen mögliche Verbindungen, je nach Konstellation, wobei die Bedingungen dafür sowohl bewusst gesetzt, als auch zufällig und imaginär sind. Der Domplatz von Mailand und einige Fotos davon, die Brigitte Mahlknecht aus erhöhtem Blickpunkt gemacht hat, waren Auslöser für diese Arbeiten. Die Idee zu den Bildern entstand über die Beschäftigung mit der Spieltheorie, einem Teilgebiet der Mathematik, das Entscheidungssituationen beschreibt, in denen der Erfolg des Einzelnen nicht nur vom eigenen Handeln, sondern auch von Aktionen anderer abhängt, es also mehrere Beteiligte gibt, die sich mit ihren Entscheidungen gegenseitig beeinflussen. Dabei spielt der Zufall und das Berechnen von Wahrscheinlichkeiten eine wichtige Rolle.