Kunsthandel Wolfrum

Anna Stangl „Im Wald“
Michaela Mück „Malerei auf Holz“



Ein neues Jahr hat begonnen, und somit auch ein Schwung neuer Ausstellungen!
In der Galerie Wolfrum kann man seit vergangener Woche im Untergeschoss Anna Stangls Arbeiten „Im Wald“ sehen, während oben im ersten Stock Michaela Mück neue Malereien auf Holz zeigt.
Und so unterschiedlich die Werke der beiden Künstlerinnen auf den ersten Blick erscheinen, so gut passen sie aber eigentlich zusammen.

Man könnte Anna Stangls Bilder beinahe als Illustrationen zu Märchen für Erwachsene verstehen. Sie haben einen sehr intimen, innerlichen Charakter, sind aber bei längerer Betrachtung viel weniger harmlos, als ein erster, flüchtiger Blick vielleicht vermuten lassen würde. Das titelgebende Bild „Im Wald“, und der großformatige Scherenschnitt „Floating“ bilden eine sowohl gedankliche als auch visuelle Klammer, und verstärken den traumartigen Charakter der Ausstellung ebenso, wie wenn man von den fast alchemistischen Ingredienzien wie Schwarzkreide und Mohnöl liest, die bei der Herstellung zum Einsatz gekommen sind.

Bei Michaela Mück hingegen wird der Blick nach außen gerichtet. Mit breitem Pinselstrich schafft sie kontrastierend kleinformatige Landschaften, die manchmal von winzigen Menschen oder Tieren passiert werden. Die Bilder sind schön und strahlen eine Art neutrale Ruhe aus, die gleichzeitig aber wiederum ein bisschen beunruhigend wirkt. Sie nennt sie „Idyllen“. Idyllen allerdings, die ihre Geheimnisse noch nicht preis gegeben haben.


Julia Maurer

 

 


Informationen zum Veranstaltungsort:

Kunsthandel Wolfrum
Augustiner Straße 10
1010 Wien

www.wolfrum.at




Bildlegende:

Header: Anna Stangl, Floating, Scherenschnitt, Tusche, Karton
1 & 2: Michaela Mück, aus der Serie "Idylle", alle Acryl, Eitempera und Silberstift auf Holz
3: Ausstellungsansicht Michaela Mück
4: Ausstellungsansicht Anna Stangl
5: Anna Stangl, Im Wald, Ölpastell, Pastell, Schwarzkreide, Wachs auf Bütten
6: Anna Stangl, links: Euphorie, Ölpastell, Farbstift, Kohle, Pastell, Wachs, Farbkreide auf Bütten; und rechts: Zwei Hundefreunde, Ölpastell, Mohnöl, Pastell, Kohle, Farbstift auf Bütten