Klimts Katze in Gold und andere Meisterwerke

Markus Dressler

 

Auch um Comics - allerdings nicht um solche über Mäuse (obwohl, naja, die eine oder andere Maus kommt schon auch drin vor) sondern über Katzen, dreht sich alles bei Markus Dresslers Ausstellung „Klimts Katze in Gold und andere Meisterwerke“ im Haus Awat.

Der aus Krems stammende Künstler hat an der Wiener Akademie der bildenden Künste studiert, und ist, wenig überraschend, ein leidenschaftlicher Freund der schnurrenden Pelztiere - eine Eigenschaft, die ihn mit Gustav Klimt verbindet. Und so wird im Graphic Novel „Gustav Klimt und die Katzen der Wiener Moderne“ beispielsweise und unter anderem der Ursprung der „goldenen Adele“ neu erforscht. Als Kontrastprogramm hat Markus Dressler „Mancat and Manmousie in Mission Miou“ geschaffen – ein kätzischer Superheld in Begleitung einer smarten Maus, die den Kampf gegen die Pharmakonzerne der Welt aufgenommen haben. Ein ähnliches Duo gondelt als „Spacecat & Astromousie“ durch die Weiten des Weltraums.

Es gibt aber auch einzelne Blätter, die anarchisch subversiv Frank Lloyd Wrights Guggenheim Museum in eine Pelztasse verwandeln, oder die Freiheitsstatue auf dem Planet der Katzen in Katzenstreu versinken lassen...

Zum Ende der Ausstellung am 7. Dezember findet übrigens von 16 bis 20h noch der große Katzen-Adventmarkt statt, mit Punsch, Keksen, Fotobox, und natürlich Geschenken, die es sonst nicht so gibt.

Julia Maurer

 

 

 

 

 

Informationen zum Veranstaltungsort:

 

Haus Awat
Gumpendorferstraße 65/ 6.Stock

1060 Wien

 

 

www.mancat.at

 

 

 

Bildlegende:

Header, 4: „Der Wachauer Miauer“

1: „Egon Schiele: Gustav Klimt im blauen Malerkittel beim Katzenfüttern 1913“

2: Adventskalender

3, 5, 6: Ausstellungsansichten

7: Planet of the Cats

8: Wer am 28.11. nicht da war, hat die Lesung leider verpasst...

9, 10: (erwerbliche) Geschenke!!