Jörg Reissner

Zeichnungen

 

Eine kleine, aber schöne Ausstellung läuft derzeit bei Judith Ortner - nämlich wird eine Auswahl von Zeichnungen des aus Südtirol stammenden Künstlers Jörg Reissner gezeigt.

Reduziert und konzentriert, aber zugleich spielerisch und - durch so manchen Titel und eingebundene, organische Strukturen (wie zum Beispiel von Holzmaserungen) - persönlich wirken seine abstrakten Arbeiten. Von (tagebuchartigen) Protokollen würde ich nicht sprechen, aber vielleicht kann man schon sagen, dass es sich um graphisch rhythmische Durcharbeitungen oder Gedankenspiele zu einzelnen Orten, Ideen und Begebenheiten handelt. Dass Jörg Reissner, der in Wien an der Akademie der bildenden Künste Abstraktion studiert hat, auch Musiker ist, lässt sich an eben diesem lockeren, aber logisch-zwingendem Rhythmus seiner Bilder erkennen.

Bis 4. Juli kann man die Ausstellung in der kleinen Galerie-plus-Buchhandlung noch besuchen.

 

Julia Maurer

 

 

 

 

Informationen zum Veranstaltungsort:

 

Judith Ortner / Ortner 2
Sonnenfelsgasse 8
1010 Wien

 

 

www.ortner2.at

 

 

 

 

 

Bildlegende:

Header, 2: Jörg Reissner, von links: Davide con la testa di Golia, 2014; Autoritratto come Bacco, 2014; Madonna del Rosario, 2014; Madonna die Pellegrini, 2015; alle vier Bleistift auf Papier, je 29,7 x 21cm. Rechts: O.T., Lack auf Baumwolle, 60 x 50cm, 2019.

1: Jörg Reissner, von links: Ostia, 2014; O.T., 2014; O.T., 2014. Alle drei Collage und Bleistift auf Papier, je 29,7 x 21cm

3: Jörg Reissner, Davide con la testa di Golia, 29,7 x 21cm, Bleistift auf Papier, 2014.

4: Jörg Reissner, beide O.T., je 297 x 21cm, Bleistift auf Papier, 2015.