Anna Stangl

Galerie Wolfrum

Eigentlich war ich ein wenig betrübt, dass sich ein Bericht über Anna Stangls Ausstellung in der Galerie Wolfrum hier zeittechnisch nicht mehr ausgezahlt hätte. Jetzt wurde sie aber bis Ende August verlängert, und, voilà!, hier sind nun ein paar Eindrücke davon, oder Ideen dazu, oder ein amuse geule:

In Anna Stangls neuen hier ausgestellten Arbeiten, schlängelt sich die Farbe blau als tonangebend durch, vor allem in der Erscheinung von Wasser - in einer kleineren Arbeit auch als Eis – super, jedenfalls, als visuelle Erfrischung! Während einige ihrer Bilder eher von den Dingen und Prozessen, die im Verborgenen oder Innerlichen stattfinden, handeln, geht es vor allem in den beiden großen Formaten ganz offen um Freiheit und Erstreckung - wobei aber auch hier die gezeichneten Figuren gewissermaßen ohne ihre konstituierenden, äußeren Schichten oder Hilfsmittel dargestellt sind. Dabei sind sie aber keineswegs schonungslos nackt und entblößt, sondern weist die Künstlerin vielmehr auf freundliche Art und Weise auf ihren zeitlosen Kern hin - herausgehoben aus kleinen, alltäglichen Verstrickungen, eingewoben in und durchdrungen von ihren aquatischen und botanischen Umgebungen; und in manchen Bildern steht ihnen eine Art Totemtier zur Seite.

Auch im graphischen Kabinett in Takako Matsukawas Arbeiten spielt blau eine große Rolle: auch hier oft als Wasser, aber ebenso als Licht, und auf zumeist abstrakte Weise.

Zwei Mal blau also, zwei Mal größtenteils auf Papier, aber beide total unterschiedlich. Schön!

 

 

 

Julia Maurer

 

 

 

Informationen zum Veranstaltung:

Galerie Wolfrum

Augustinerstraße 10

1010 Wien

 

 

 

 

Webseite:

www.wolfrum.at

 

 

 

 

Bildlegenden:

Header, 7: Anna Stangl, eine Arbeit “aus der Lade der Galerie”, Galerie Wolfrum, Wien 2020

1, 4, 5: Ausstellungsansichten Anna Stangl, Galerie Wolfrum, Wien 2020

2: Anna Stangl, “Floating”, Ölpastell. Tusche, Kohle, Wachs auf Bütten, 2019

3: Anna Stangl, “Big Wave”, Ölpastell, Pastell, Schwarzkreide, Wachs, Acryl auf Bütten, 2020

6: Anna Stangl, “Löwenherz”, Kohle, Tusche, Ölpastell, Wachs, Scherenschnitt auf Bütten, 2018

8: Anna Stangl,  eine Arbeit “aus der Lade der Galerie”, mit Teilen von Hinterglasmalerei, das wollte ich natürlich niemanden vorenthalten!, Galerie Wolfrum, Wien 2020

9: Takako Matsukawa, alle drei “Im Licht”, Öl, Tusche, Pigment, Kohle auf Japanpapier, Mitte: zusätzlich auf Holz, 2018 und 2020, Galerie Wolfrum, Wien 2020

10: Takako Matsukawa, beide “Im Licht”, Öl, Tusche, Pigment, Kohle auf Japanpapier, 2020, Galerie Wolfrum, Wien, 2020