History, Memory or Geometry

Waqas Khan

In der Galerie Krinzinger findet gerade die zweite große Ausstellung des 1982 in Pakistan geborenen Künstlers Waqas Khan statt. Ich weiß nicht, wie die erste war, aber die zweite ist ein Erlebnis: Wenn man auf der rechten Seite beginnt, kommt man als erstes in einen Raum, der mit einer Art Spiegelkurve gefüllt ist, die den Besucher einerseits auf sich zurückwirft, ihn aber andererseits vervielfältigt; und der ein bisschen wie eine Schleuse wirkt. Das nächste Zimmer ist nämlich komplett schwarz gestrichen, und zwei große abstrakte Bilder, vor allem auch schwarz, leuchten düster an zwei gegenüberliegenden Wänden. Zuerst erkennt man auf ihnen nur einen Kreis (wie einen Planeten) und ein Dreieck - geht man aber näher, sieht man, dass die Flächen aus ganz fein mit Tusche gezeichneten Strukturen bestehen. Für mich hat sich also sofort die Assoziation mit All und Weltraum ergeben: Zuerst das spiegelnde Material, dann die kühle Neutralität, schön, aber auch beunruhigend. Die feinen Zeichnungen, wie Zellstrukturen vielleicht, bringen aber auch organische Elemente mit ins Spiel. Und drittens gibt es durch die vielfachen Wiederholungen und ihre leichten Abweichungen in den Graphiken eine stark meditative Komponente; muss es auch geben, sonst würde man vermutlich angesichts der Aufgabe, ein solches Bild anzufertigen, leicht den Mut verlieren.

Der Raum links vom Eingang ist hingegen ganz in weiß gehalten: acht Blätter mit „praise poems“ – feine Strukturen in weißer Tusche auf weißem Papier – sind quasi in die Wand eingelassen, und laufen auf die große Weiß-auf-weiß-Arbeit „margin of the hours“ zu. Viel besser kann man auf das „Unsichtbare in der Kultur“, das der Begleittext erwähnt, wohl wirklich nicht hinweisen.

Julia Maurer

 

 

 

Informationen zum Veranstaltungsort:

Galerie Krinzinger
Seilerstätte 16
1010 Wien

 

http://galerie-krinzinger.at/exhibitions/waqas_khan__history_memory_or_geometry

 

 

Bildlegende:

Header, 1: Ausstellungsansicht

2: co-gravitating II, 53 x 68cm, Tusche auf Papier, 2018

3: untitled, 240 x 262cm, Tusche auf Papier, 2018

4: Ausstellungsansicht (margin of the hours, 240 x 262cm; praise poems I (6 von 8), 34 x 26,5cm; alle Tusche auf Papier, 2018)

5: praise poems II (3/12), 34,5 x 26,5cm, Tusche auf Papier, 2018