Dauerwelle

Caroline Achaintre

 

Ähnlich wie bei „Via Appia“ in der Galerie nächst St. Stephan gibt es auch bei „Dauerwelle“, der Ausstellung von Caroline Achaintre im Belvedere 21, einen Keramik-Schwerpunkt. Ihre Arbeiten nehmen aber nicht auf architektonische Begebenheiten Bezug, sondern ähneln Masken, die manchmal – immer mäandernd zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit - eine Oberflächenstruktur wie von (Reptilien-)Haut erahnen lassen. Auch Wolle, ein ähnlich heimeliges Material, verwendet Caroline Achaintre auf eigene, intuitive Weise – so gibt es zum Beispiel einen fransigen Wandteppich, der ein lappiges Gesicht erkennen lässt, oder eine Arbeit in Form einer Hand; eine Art Labyrinth gibt es auch. Ganz klar schwingen also Themen wie Fasching und Karneval mit, ebenso wie eine Anlehnung an die Präsentation ethnologischer Sammlungen. So strahlend und bunt ihre Farben jedoch auch sind, gehören Caroline Achaintres Charaktere eher zur „dunklen“, beunruhigenden und ein bisschen unheimlichen Seite - als wäre man mit Dauerwelle zu einer Zufluchtsstätte (oder auf ein Raumschiff?) für sympathische Außenseiter und ungewöhnliche Typen gelangt.

 

Julia Maurer

 

 

 

 

 

 

Informationen zum Veranstaltungsort:

 

Belvedere 21
Museum für zeitgenössische Kunst
Arsenalstraße 1

1030 Wien

 

 

www.belvedere21.at

 

 

 

 

 

 

Bildlegende:

 

Header: Detail von 4 - Ausstellungsansicht „Caroline Achaintre. Dauerwelle“

Foto: kunst-dokumentation.com, Manuel Carreon Lopez; © Belvedere, Wien

 

1: Ausstellungsansicht „Caroline Achaintre. Dauerwelle“

Foto: kunst-dokumentation.com, Manuel Carreon Lopez; © Belvedere, Wien

Courtesy Caroline Achaintre und Arcade, London & Art:Concept, Paris

 

2: Ausstellungsansicht „Caroline Achaintre. Dauerwelle“

Foto: kunst-dokumentation.com, Manuel Carreon Lopez; © Belvedere, Wien

 

3: Caroline Achaintre, "Super-Vette", 2019

Courtesy Caroline Achaintre und Arcade, London & Art: Concept, Paris

 

 

4: Ausstellungsansicht „Caroline Achaintre. Dauerwelle“

Foto: kunst-dokumentation.com, Manuel Carreon Lopez; © Belvedere, Wien