Sabine Wiedenhofer in der Galerie Kovacek

Sabine Wiedenhofers Bilder sind sehr attraktiv. Zuerst einmal durch ihre starke Farbigkeit, die durch das darüber liegende Glas noch verstärkt wird, sowie durch die Haptik, die durch eben dieses Glas erst entsteht. Superglatt. Stelle ich mir zumindest vor. Besonders gerne hätte ich allerdings die Plastik „TriBeCa, Alexandrite“ befühlt: sie besteht aus gegossenem, poliertem und sandgestrahltem,  geöltem Glas, und eine Variante davon wird heuer auch bei GLASSTRESS auf Murano präsentiert.

Da es sich nicht um eine Einzelausstellung, sondern die Sommerausstellung der Galerie Kovacek handelt, sind auch noch andere Kunst- und Kunsthandwerke ausgestellt, wie zum Beispiel allerhand ältere Vasen und Glasobjekte. Was mich zuerst ein bisschen irritierte. Auf den zweiten Blick jedoch kann man es als Dialog in der Geschichte mit der Beschäftigung mit dem Material Glas erkennen.


Julia Maurer



Informationen zum Veranstaltungsort:

Galerie Kovacek
Spiegelgasse 12
1010 Wien


http://www.kovacek.at/de